1486 erschien in Speyer der "Hexenhammer".

Das Werk wurde von Kaiser Maximilian I. und Papst Innocenz VIII. als Strafgesetzbuch gegen die Hexerei herausgegeben, wobei die Autorenschaft noch strittig ist. Unbestritten ist das Werk der die akademische Basis für die Hexenverfolgung.