1957: Planung zum Bau eines MTS-Stützpunktes in Reddelich

Am 28. Mai 1957 gab es eine Ortsbegehung auf dem Klosterberg mit dem Bürgermeister Paul, dem Direktor der MTS Jennewitz Golombeck, dem Vertreter des Rat des Kreises Wilken und dem Vertreter der Abt. Stadt- und Dorfplanung Wismar Grebin. Zweck war die Festlegung des Bauplatzes für einen MTS Stützpunkt.

Das Protokoll der Begehung schließt mit der einhelligen Zustimmung der Beteiligten und den nächsten Maßnahmen. Darunter auch die Standortbestimmung zum Wohnungsbau für MTS-Angestellte. Am 8. Juni 1957 stimmte der Gemeinderat dem Projekt zu, am 21. Juni die Gemeindevertretung. Danach wurde es in den Akten still um das Projekt. Anzunehmen ist, dass durch die übergeordneten Stellen keine Mittel dafür freigegeben wurden. Heute wissen wir, dass die Molkerei Reddelich 1955 die Produktion einstellte und zu einem Technikstützpunkt umgebaut wurde.

1957 Geplanter Standort für einen MTS-Stützpunkt in Reddelich
Artikel aktualisiert am 15.03.2020