Die Reddelicher Häuslerei Nr. 28

Das Anwesen liegt an der B 105, rechts vom Weg zum Bahnhof. 1908 wurde eine Parzelle zu Errichtung der Häuslerei 28 von dem Gemeindeland abgetrennt. 1918 kaufte Otto Gröhn, Zimmerermeister aus Kröpelin, den Bauplatz. 1936 verkaufte er ihn weiter an den Kraftwagenführer Hermann Holz. 1937 wurde das Haus fertiggestellt.

1945 lebten auf dem Anwesen: Der Kraftfahrer Hermann Holtz mit Ehefrau Erna und den Kindern Hilde, Herrmann sowie Edith.

Ansicht der ehemaligen Häuslerei von 2013, [54]
Artikel aktualisiert am 31.01.2020