1953: Ein Gesetz zur Jugendförderung wurde erlassen.

1953 erließ die Regierung der DDR ein Gesetz zur Förderung der Jugend. Dies wurde in der Gemeinde, unter der Federführung von Schulleiter Fensch aktiv umgesetzt.

So wurde der heutige Spiel- Sport- und Festplatz im Gemeindezentrum damals der Landwirtschaftlichen Nutzfläche der ehemaligen Hufe 8 entnommen und zu einem Sportplatz hergerichtet.
In die Rubrik Jugendförderung fällt auch die Anlegung eines Schießplatzes durch die 1952 gegründete Gesellschaft für Sport und Technik (GST) 1953. Dazu stellte die Gemeinde ein Grundstück in Brodhagen, am Kellerswald zur Verfügung.

Der 1951 im Kellerswald angelegte GST-Schießplatz in einer Aufnahme von 1953 [08]
Artikel aktualisiert am 15.03.2020