1993: B-Plan Nr. 4 "Schaulbarg" wurde beschlossen

Beschlossen und öffentlich ausgelegt wurde der B-Plan Nr. 4 von Reddelich im November 1993. Bekannt unter Schaulbarg wurde der Plan bis 2000 mehrfach angepasst und erweitert. Auch die Bezeichnung wurde in Steffenshäger Straße geändert.

Auf dem ehemaligen Schulacker Reddelichs wurden etwa 60 Wohnungen in Reihen-, Doppel- und Einfamilienhäusern geplant. Später kam der Bereich zwischen ehemaliger Molkerei und der Büdnerei 14 hinzu. Auch die ehemalige Büdnerei 8 und der Konzertgarten zwischen Möhlenbäk und Schaulbarg wurden in den B-Plan Nr. 4 integriert.