2010: Fertigstellung des Radweges nach Bad Doberan

Im Juli 2010 wurde, mit Übergabe des 2,7 Kilometer langen Teilabschnitts von Reddelich bis Bad Doberan, der Radweg parallel zur B 105 fertiggestellt. Fortan konnten die Reddelicher mit dem Rad nach Doberan fahren ohne die gefahrvolle Fahrt auf der B 105 oder den beschwerlichen Umweg über Brodhagen. Bereits im Oktober 2005 wurde der Teilabschnitt von Reddelich bis Kröpelin fertiggestellt.

Für Techniker: Breite 2,25 Meter mit einer Deckschicht von drei Zentimeter Asphaltbeton bei einem Gesamtaufbau von 30 Zentimetern. Gesamtkosten: knapp eine Million Euro.
Leider musste auch in die Natur eingegriffen werden, um Platz für den Weg zu schaffen.
So mussten Einzelbäume gefällt und 200 Meter Hecke gerodet werden. 8000 Quadratmeter Waldfläche wurden überbaut, die reine Flächenversiegelung beträgt 6700 Quadratmeter. Die Ausgleichsmaßnahmen waren die Revitalisierung von Flächen im Torfmoor von Kröpelin auf einer Fläche von 2,1 Hektart. Weiterhin die Pflanzung von 270 Metern Feldhecke in Horst und die Aufforstung von 1,8 Hektar mit Eichen und Kirschen bei Ivendorf.