Die Reddelicher Häuslerei Nr. 19

Zu dieser gibt es widersprüchliche Aussagen. Einige Quellen bezeichnen das Anwesen östlich des ehemaligen Abzweigs der B 105 nach Stülow als Häuslerei Nr. 19. In anderen Quellen steht, dass die Molkerei als Häuslerei Nr. 19 geführt wurde. Dies erscheint jedoch wenig plausibel, weshalb wir an dieser Stelle den ersten Ansatz verfolgen.

Zu erklären ist die Diskrepanz damit, dass die Molkereigenossenschaft das Grundstück gekauft hat um dort eine Wohnung für den Geschäftsführer zu bauen.

Zur Volkszählung 1900 wurde die Häuslerei nicht erfasst. Offensichtlich wurde diese erst später errichtet. Viel ist über die Häuslerei nicht bekannt. 1945 wohnte dort Familie Wilhelm Bull.

Artikel aktualisiert am 28.01.2020