1954: Gründung einer LPG in Reddelich

In Reddelich wurde am 1. Dezember 1954, von siebzehn Landarbeitern des ÖLB, die LPG (Typ III) Glückliche Zukunft gegründet. Auf politischem Druck wurden ab 1953 aus den ÖLB heraus LPG-en gegründet, da sich die Bewirtschaftung unter direkter staatlicher Leitung als sehr uneffektiv herausstellte.

Der Reddelicher ÖLB ist bis dahin sehr umfangreich geworden, weil die Betriebe der republiksflüchtigen Bauern von der Einrichtung bewirtschaftet wurde. Da die sogenannten Großbauern, Bauern mit über dreißig Hektar Wirtschaftsfläche in Familienbesitz, starkem staatlichen Druck ausgesetzt waren, flohen viele nach Westdeutschland.

In den Gründungsunterlagen unterzeichnete als Vorsitzender: Bürger Franke, als Vorstände: Bürger Jakubowski, Hallier, Schottowski, Wiedenberg.